CSU-Bärnau

ORTSVERBAND BÄRNAU

Die Situation des Hallenbades stellt alle Verantwortlichen vor große Herausforderungen. Die Zukunft des Hallenbades ist wohl eine der schwierigsten Entscheidungen, die der Stadtrat in den letzten Jahren zu entscheiden hatte.

Die CSU Fraktion ist sich dieser Verantwortung bewusst. Niemand will das liebgewonnene Hallenbad mit einem Federstrich einfach zusperren, jedoch müssen alle Optionen und Möglichkeiten sachlich und realistisch diskutiert werden.

Den gesamten Beitrag können Sie hier herunterladen: Download

Von 2008-2014: Das haben wir erreicht – Unsere Bilanz!


  • Aufnahme der Stadt Bärnau in das Städtebauförderprogramm
  • Abschluss der Dorferneuerung Altglashütte
  • Durch intensiven Anstrengungen der CSU konnte der Vizinalbahnradweg realisiert werden
  • Der Baubeginn der Umgehungsstraße in Bärnau wurde durch den Einsatz der CSU beschleunigt
  • Anträge der CSU Stadtratsfraktion führten zur Einführung eines Jugendfonds sowie eines Jugendförderpreises und zu einer jährliche stattfindenden Jugendversammlung
  • Sanierung mehrerer Straßen im Gemeindegebiet durch konsequenten Einsatz der CSU Finanzausschussmitglieder zur Bereitstellung der notwendigen Finanzmittel
  • Gründung einer Kommunal-GmbH zur besseren Bewältigung zukünftiger Herausforderungen – eine richtige und notwendige Entscheidung
  • Errichtung von Photovoltaikanlagen auf städtischen Gebäuden auf Basis von Vorschlägen der CSU
  • Ausbau des „schnellen Internets“ in Bärnau, Thanhausen, Hohenthan und Schwarzenbach
  • Bau einer Kinderkrippe zur Begegnung familienpolitischer Herausforderungen
  • Sanierung sämtlicher Kinderspielplätze im Gemeindegebiet
  • Seniorenpoltische Akzente wurden mit Einführung des Anrufbus, der Nachbarschaftshilfe und eines Seniorenbeirats gesetzt
  • Erst eine von der CSU durchgesetzte Haushaltskonsolidierung ermöglichte die genannten Investitionen

2014-2020: Aktiv für ein attraktives und selbstbewusstes Bärnau


für ein lebenswertes Bärnau:


  • Städtebauförderprogramm und Altstadtsanierung als wesentliche Herausforderung (u.a. Verbesserung des Erscheinungsbilds der Ortsdurchfahrt)
  • Umsetzung der Dorferneuerungsmaßnahmen in Thanhausen und Aufnahme weitere Ortsteile in das Dorferneuerungsprogramm
  • Aufstellung eines Konzepts zur weiteren Sanierung des Straßennetzes
  • Generalsanierung der großen Schulturnhalle zu einer Multifunktionshalle
  • Realisierung eines betreuten Wohnens
  • Einsatz für den Breitband-Ausbau im gesamten Gemeindegebiet
  • Das Projekt „Marktplatz der Generationen“ als Chance zur Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenlebens von Jung und Alt nutzen
  • Sicherstellung der ärztlichen Versorgung

für eine vorausschauende und nachhaltige Wirtschafts-und Finanzpolitik


  • Ausweisung von Gewerbeflächen im Rahmen des Umgehungsstraßenbaus
  • Schaffung von optimalen Rahmenbedingungen für ansässige Betriebe und Unternehmen
  • Aktive Standortpolitik und bessere Vermarktung der Stadt Bärnau als Unternehmensstandort
  • Auch zukünftig: Fortsetzung einer nachhaltigen Haushaltspolitik

für eine Energiewende als Chance


  • Realisierung der geplanten Nahwärmeversorgung in Bärnau und Thanhausen und Überprüfung weiterer Ortsteile für Nahwärme
  • Prüfung eines Rückkaufs des Stromnetzes zur dezentraler und konzernunabhängiger Stromversorgung mit Hilfe der Kommunal GmbH
  • Konsequente Umsetzung des erarbeiteten Energiekonzepts

für einen nachhaltigen Tourismus


  • Erarbeitung einer Gesamtkonzeption für Tourismus unter Einbeziehung aller touristischen Einrichtungen und Möglichkeiten
  • Erörterung verschiedener Optionen für die Realisierung einer zukünftig notwendigen Fachkraft für Hallen- und Freibad, um einen langfristigen Erhalt dieser Einrichtungen zur gewährleisten.
  • Einheitliche Beschilderung und Verwirklichung von Themenwanderwegen, um eine touristische Aufwertung unserer herrlichen Landschaft zu erreichen
Impressum | Kontakt